Gartenprojekt der Jakobusschule

Ein Team aus Schülern und Pädagogen hat sich eine Woche vor den Sommerferien Zeit genommen, um das neu gepachtete Gartengrundstück der Jakobusschule urbar zu machen. Das Grundstück befindet sich in der Nähe der Günther-Klotz-Anlage und der Weinbrennerschule. Zunächst haben wir uns mit der Fräse und unseren Händen erste Wege gebahnt. Eine Wasserpumpe auf dem Gelände wurde abgeschliffen und angemalt, nachdem ein altes Vogelnest herausgenommen. Leider gelang die Instandsetzung noch nicht ganz. Durch großzügige Spenden von Paletten und Geld konnten wir einiges andere bauen. Wir haben einen Kompost aus Paletten gebaut, dieser besteht aus drei Abteilen, damit man drei Jahre lang im Wechsel kompostieren kann. Nach und nach entstanden mehrere Sitzgelegenheiten und dreieckige Hochbeete. Im Garten haben wir wilden Wein entdeckt, der nun an Rankgittern weiter gedeiht. Eine Feuerstelle wurde ebenfalls angelegt. Es war eine arbeitsreiche, abwechslungsreiche und tolle Woche. Alle haben fleißig angepackt und wir freuen uns schon darauf, im Frühjahr weiter machen zu können. In Planung sind noch eine Hütte, mehr Sitzgelegenheiten, ein Außenklassenzimmer, die Instandsetzung der Außentoilette und vieles mehr. Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei unseren großzügigen Spendern.

(Hakenberg)

Gartenprojekt der Jakobusschule