Besuch vom Nikolaus

Am 6. Dezember hat uns der Nikolaus in der Schule besucht. Weil wir aber so viele Kinder sind, war er in der ersten Freiarbeit im unteren Lernhaus und in der zweiten Freiarbeit im oberen Lernhaus. Der Kreis war ein bisschen chaotisch, aber die Gedichte waren toll. Die Weinachtsmaus war auch ziemlich toll. Eigentlich waren alle Gedichte toll. Manche haben ein bisschen Quatsch gemacht. Und am Schluss haben die Klassensprecher die Säcke abgeholt.Geschrieben von Luisa und gemalt von Emma Ann


Der neue Snoezelraum der Evangelischen Jakobusschule ist ein Traum für die Kinder!

Von allen Kindern, LehrerInnen, ErzieherInnen und der Schulleitung sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die großzügige Unterstützung ausgesprochen!Die Sonderschulpädagogin Frau Feigl hat den Raum geplant und war die treibende Kraft bei der Organisation. Sie ist sehr erfahren, hat auch schon im Ausland gearbeitet und all ihr Wissen in diesen Raum eingebracht. Mit großem Engagement hat sie viele Fahrten zu Einrichtungshäusern und Baumärkten auf sich genommen und hat in Katalogen die


Lesung des Autors Thomas J. Hauck in der Bücherei der Jakobusschule

Am Freitag, dem 26.10.2018 las der Autor, Schauspieler, Regisseur und Künstler Thomas J. Hauck in unserer Bücherei aus seinen Büchern vor.Es war jedoch viel mehr als eine Lesung. Thomas J. Hauck riss Kinder und Pädagogen mit: Er las, schauspielerte und erzählte.Die Figuren seiner Bücher ließ er äußerst lebendig werden: Tilli aus „Die Sommersprosse“, die beiden „Bären“ aus „Der Gummibär und der Braunbär“ und Oma Frida aus „Oma Frida und das Seeungeheuer“. Sie alle begeisterten die großen und


Einschulungsfeier

Am Samstag, den 15.09.18, haben wir in einem Gottesdienst unsere 33 neuen ErstklässlerInnen, Quereinsteigerkinder sowie die neuen PädagogInnen an der Jakobus-Grundschule aufgenommen und willkommen geheißen. Die Fuchs-Klasse hat den Gottesdienst toll vorbereitet und gestaltet. An einem Einschulungstag ist die Schultüte besonders wichtig. Die Geschenke, die darin sind, sind mit guten Wünschen verbunden. Und darum haben die Fuchskinder eine Gute-Wünsche-Tüte für unsere Schulanfänger gepackt. Und


Unsere Patenkinder in Uganda

Die Projekthilfe Uganda e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der in Uganda ein Entwicklungsprojekt mit Schulen, Berufsausbildung und einem kleinen Krankenhaus betreibt. Die Mitarbeiter arbeiten alle ehrenamtlich; Flüge werden privat finanziert. Es entstehen keinerlei Verwaltungskosten.84 % der Ugander leben im Buschland und 40 % in bitterer Armut. In dieser Gegend haben fast ein Viertel der Jugendlichen Aids. Man lebt in sehr kleinen Häuschen, die mit alten Wellblechstücken oder


Das „Plastik-Projekt“ der Fledermäuse

Wir haben zuerst einmal einen kleinen Spaziergang gemacht.Wir hatten die Aufgabe zu zählen, was wir an Plastik alles herumliegen sehen. Wir sind zur Elternhaltestelle gelaufen, sind dann aber wieder zurückgegangen. In der Schule angekommen, hat jede Gruppe ihre Zahl vorgestellt. Bei einer Gruppe ist die Zahl 1000000 raus gekommen. Nach einigen Tagen ging es dann endgültig los!!!!!!!!!!!!!!!!Wir haben über verschiedene Themen gesprochen, zum Beispiel über Mikroplastik, die Vermeidung von Plastik


Wie kommt ein Kind zur Welt?

Die Adlerklasse hatte Besuch von einer Hebamme. Frau Fery brachte sehr viele Materialien mit. Wir lernten wie ein Kind im Mutterleib heranwächst, wie groß und wie schwer es in den einzelnen Monaten ist. Es war sehr spannend. Wir durften auch vieles ausprobieren. Wir lernten wie eine Hebamme die Herztöne des Kindes abhört und was sonst ihre Aufgaben sind.Wir durften einen Rucksack packen der genau so schwer war, wie wir bei der Geburt waren. Mit dem Rucksack vor dem Bauch konnten wir uns fühlen


Ostergottesdienst der Evangelischen Jakobusschule 2018

Am Freitag den 13. April 2018, fand der Ostergottesdienst in der Grundschule statt. Er wurde von den Eichhörnchen und den Braunbären gestaltet.Im Foyer war das Bühnenbild mit den Musikinstrumenten schön aufgebaut.Vor der Begrüßung spielten Justus und Pascal aus der Adlerklasse ein selbst komponiertes Stück auf dem Marimbaphon, was sich sehr schön anhörte. Zu Beginn des Gottesdienstes sangen wir das Lied „Halleluja“ und wurden von der Moderatorin Alina herzlich begrüßt. Im Anschluss beteten wir,