Archive Mai 2018

Wie kommt ein Kind zur Welt?

Die Adlerklasse hatte Besuch von einer Hebamme. Frau Fery brachte sehr viele Materialien mit. Wir lernten wie ein Kind im Mutterleib heranwächst, wie groß und wie schwer es in den einzelnen Monaten ist. Es war sehr spannend. Wir durften auch vieles ausprobieren. Wir lernten wie eine Hebamme die Herztöne des Kindes abhört und was sonst ihre Aufgaben sind.

Wir durften einen Rucksack packen der genau so schwer war, wie wir bei der Geburt waren. Mit dem Rucksack vor dem Bauch konnten wir uns fühlen wie unsere Mama sich damals kurz vor unserer Geburt fühlte. Alle die Lust hatten durften von ihrer eigenen Geburt erzählen. Es war ein sehr spannender Tag. Danke Frau Fery.

(Adlerklasse)


Ostergottesdienst der Evangelischen Jakobusschule 2018

Am Freitag den 13. April 2018, fand der Ostergottesdienst in der Grundschule statt. Er wurde von den Eichhörnchen und den Braunbären gestaltet.

Im Foyer war das Bühnenbild mit den Musikinstrumenten schön aufgebaut.

Vor der Begrüßung spielten Justus und Pascal aus der Adlerklasse ein selbst komponiertes Stück auf dem Marimbaphon, was sich sehr schön anhörte. Zu Beginn des Gottesdienstes sangen wir das Lied „Halleluja“ und wurden von der Moderatorin Alina herzlich begrüßt. Im Anschluss beteten wir, bevor wir das Lied „Als Jesus gestorben war“ sangen.

Danach sahen wir ein sehr schönes Theaterstück. In diesem ging es um die Auferstehung von Jesus und um vier Küken, die aus den Eiern geschlüpft waren. Im Theaterstück führten drei Kinder einen Tanz mit Tüchern auf.

Anschließend sangen wir das Lied „Einer ist unser Leben“. Nach dem Lied beteten wir das Fürbittengebet und das Vaterunser.

Am Ende sangen wir ein Segenslied. Es war ein schöner Gottesdienst, den wir mit einem gemeinsamen Osterfrühstück, mit selbst gebackenen Hefezöpfen beendet haben.

(Von Solveig Thelen, Ben Joja Hotop und Nolan Liebermann)


Ostergottesdienst 2018

Der Freitag nach den Osterferien startete mit einem von Kindern der Eichhörnchen- und Braunbärenklasse gestalteten Auferstehungsgottesdienst. Dieses Mal fand er nicht in einer Kirche, sondern im Foyer der Schule statt, das in einen Garten mit dem Höhlengrab Jesu verwandelt worden war. Von den Schauspielern wurden die Schüler mit in die Zeit Jesu entführt und durften an der Osterfreude, dem Wunder der Auferstehung, teilhaben. Wieder zurück in der Gegenwart angekommen, erfuhren sie, was diese Geschichte mit schlüpfenden Küken und Ostereiern zu tun hat. Der mit Instrumenten begleitete kleine Chor führte die Kinder in die lebendig vorgetragenen Osterlieder ein, die alle begeistert mitsangen. Die Osterfreude stand allen ins Gesicht geschrieben! Sie begleitete uns auch noch beim anschließenden Frühstück mit selbst gebackenen Hefezöpfen.

(EE)


Schulsani-Übungstag am 30.4.

Am Montag, den 30. April, trafen sich trotz Brückentag 18 motivierte Schulsanis in der Schule, um ihr Wissen und ihre Fähigkeiten weiter auszubauen. Nach einem kurzen Input wurden in einer Art Zirkeltraining die wichtigsten Maßnahmen wie Seitenlage, Wiederbelebung und Blutdruck messen wiederholt. Anschließend wurde in verschiedenen Fallbeispielen das theoretische Wissen in der Praxis angewandt: Neben dem Asthma-Anfall, einer Fingeramputation und einem Krampfanfall durfte auch das Schädel-Hirn-Trauma, verursacht durch einen Fahrradsturz, nicht fehlen.

Den Schluss und das Highlight des Tages bildete die Simulation eines MANV, eines Massenanfalls von Verletzten. Insgesamt neun Personen verletzten sich bei einem Autounfall zum Teil schwer, so dass die verbleibenden Sanis alle Hände voll zu tun hatten. Am Ende konnten aber alle Patienten gerettet werden.

(CB)